- Stabile Entwicklung ermöglicht Nettogewinn von 22 Millionen Euro -

NH HOTEL GROUP steigert EBITDA um 46% im saisonal schwächsten Quartal und beschleunigt die Schuldenreduzierung

280185 2018 05 15 nhhg ebitda q1 68a8cc original 1526462228

(1)Bereinigte EBITDA vor Rückübertragung von Aufwendungen und Kapitalerträgen aus Asset Rotation

- Ergebnis des 1. Quartals 2018 (Kurzfassung) -

  • Der Gesamtumsatz der NH Hotel Group erhöht sich auf 344,6 Millionen Euro. Die positive Entwicklung des vergangenen Jahres setzt sich in allen Märkten fort - insbesondere in Italien (+9,5 Prozent), Benelux (+8,1 Prozent), Spanien (+6,4 Prozent) und Zentraleuropa (+4,6 Prozent). Trotzdem das erste Quartal 2018, saisonal durch die Osterfeiertage beinflusst, tendenziell schwächer ist.

 

  • Die Steigerung von Auslastung und Durchschnittsrate (ADR) erhöhen den durchschnittlichen Umsatz pro verfügbarem Zimmer (RevPAR) um 3,3 Prozent.

 

  • Umsatzanstieg und Kostenkontrolle führen zu einem bereinigten EBITDA(1) von 15,7 Millionen Euro. Dies sind 5 Millionen Euro mehr als im 1. Quartal des Vorjahres und einer Verbesserung der Marge um 1,3 Prozentpunkte.
  • Im Quartal mit dem geringsten Beitrag zum Jahresergebnis verbessert sich das Nettoergebnis um 4,7 Millionen Euro und der Gesamtnettogewinn erreicht 21,7 Millionen Euro, rund 46,5 Millionen Euro mehr als im 1 Quartal 2017. Das Ergebnis wird unterstützt durch den Verkauf und die anschließende Rückvermietung des NH Collection Amsterdam Barbizon Palace in den Niederlanden.
 
  • Der Verwaltungsrat hat der vorzeitigen Umwandlung der Anleihen, deren Laufzeit auf November 2018 festgelegt war, zugestimmt und den damit im Jahr 2015 eingeleiteten Schuldenabbau abgeschlossen.

 

- Günstige Prognosen für 2018 -

 

  • Dank des guten Starts in das Jahr und dem positiven Ausblick kann das Unternehmen seine Prognose von 260 Millionen Euro EBITDA(1) halten, was – zusammen mit der vorzeitigen Umwandlung der Anleihen - eine deutliche Reduzierung der Nettoverschuldungsquote auf ein Niveau von 1,2 bedeuten würde.
  • Die Ratingagenturen Fitch sowie Standard & Poor's verbesserten im März 2018 zudem ihre Bonität für die NH Hotel Group und begründen dies mit dem Schuldenabbau und der Stabilität der operativen und finanziellen Ergebnisse.

 

Berlin, 15. Mai 2018. Die NH Hotel Group hat am 9. Mai 2018 in Madrid ihre Ergebnisse für das 1. Quartal 2018 präsentiert. Diese zeigen eine Kontinuität der ausgezeichneten Leistung der Gruppe im vorigen Geschäftsjahr und spiegeln die effiziente operative Leitung des Unternehmens im Berichtszeitraum wider. Des Weiteren sind bedeutende Fortschritte in Bezug auf die Verbesserung der finanziellen Solidität der Gruppe erkennbar.

 

Der CEO der NH Hotel Group, Ramón Aragonés, erklärt: „Die NH Hotel Group profitiert weiterhin von den umgesetzten strategischen Entscheidungen, die es uns ermöglichen, im Einklang mit der ambitionierten Zielsetzung der Gruppe die Ergebnisse Jahr für Jahr zu steigern. Vor dem derzeitigen positiven Hintergrund setzt die NH Hotel Group weiterhin darauf, ihre Produkte und Dienstleistungen zu verbessern, die operative Effizienz zu steigern und ihre Finanzstruktur zu stärken.“

 

- Ergebnisse des 1. Quartals 2018 (Langfassung) -

 

Aufgrund der positiven Entwicklung des Hotelgeschäfts während des gesamten letzten Jahres, gefördert durch die ausgezeichnete Positionierung der Konzernmarken, die Umsetzung einer effizienten dynamischen Preisstrategie und ein günstiges makroökonomisches Umfeld, erreichte die NH Hotel Group einen Umsatz von 344,6 Millionen Euro, 4,9 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Das Unternehmen konnte so den Umsatz des Vorjahres um rund 16 Millionen Euro steigern - trotz eines Quartals mit saisonal bedingtem geringem Beitrag und ungünstigerem Vergleich zum Vorjahresquartal. Dort fiel die Osterwoche 2017 in den April.

 

Obwohl dieser Zeitraum normalerweise den niedrigsten Beitrag zum Jahresergebnis leistet, setzte das Unternehmen sein solides Wachstum in allen Märkten fort und entwickelte sich besonders gut in Italien, Benelux und Spanien, wo der vergleichbare Umsatz um 9,5 Prozent, 8,1 Prozent beziehungsweise 6,4 Prozent stieg. Außerdem konnte die Hotelgruppe den vergleichbaren Umsatz in Zentraleuropa um 4,6 Prozent steigern, trotz der Verschiebung der Osterfeiertage. Diese sind in Deutschland aufgrund der touristischen Komponente ein ungünstigerer Zeitraum als in anderen Märkten. Lateinamerika spürte den Einfluss der Wechselkurse auf die wichtigsten Märkte, und dennoch betrug das währungsbereinigte Wachstum 6,0 Prozent.

 

Die umgesetzte Preisstrategie und die kontinuierliche qualitative Verbesserung des Portfolios führten zu einem Anstieg des durchschnittlichen Umsatzes pro verfügbarem Zimmer (RevPAR) von 3,3 Prozent. Basierend auf einer Preissteigerung: um 1,7 Prozent auf 90 Euro sowie einer höheren Auslastung, die sich um 1,6 Prozent auf 65 Prozent steigerte.

Entwicklung im 1. Quartal im Vergleich zu Mitbewerbern

 

Die von der NH Hotel Group umgesetzte Strategie erlaubt es, ihre direkten Mitbewerber in allen wichtigen Märkten mit ihrem relativen RevPAR um 1,2 Prozentpunkte zu übertreffen.

              

Im 1. Quartal 2018 hat die Gruppe die Qualität ihres Vermögensportfolios weiter verbessert mit der Renovierung von insgesamt elf Hotels: Darunter zwei in Deutschland, vier in Spanien, ein Hotel in den USA, ein Hotel in den Niederlanden und drei Hotels in Italien. Die Premiummarke NH Collection, die bereits mit 75 Hotels und 11.779 Zimmern rund 20 Prozent des Portfolios umfasst, zeigt weiterhin ihr volles Potenzial in Bezug auf Kundenzufriedenheit und Premium-Preis (34 Prozent höhere Durchschnittsrate im Vergleich zur Kernmarke NH). Das Unternehmen fokussiert sich weiterhin auf Qualität, indem es neue Feedback-Möglichkeiten für die Gäste bereitstellt und so die Anzahl der Bewertungen erhöht.

Dank des gestiegenen Umsatzes und des effizienten Managements der Betriebskosten erzielte die NH Hotel Group ein bereinigtes  EBITDA (1)  von 15,7 Millionen Euro, 45,9 Prozent höher als im ersten Quartal im Vorjahr, sowie eine Margenverbesserung von 1,3 Prozentpunkten. Das Verhältnis zwischen Umsatz und EBITDA(1)  betrug somit 31 Prozent, trotz höherer Auslastung, dem Einfluss von Neueröffnungen und einem Verkauf und anschließender Rückvermietungin Amsterdam im Rahmen der Asset Rotations-Strategie.

 

Der Nettogewinn aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit verbesserte sich im ersten Quartal, das traditionell das schwächste des Jahres ist, um 4,7 Millionen Euro auf minus 22,9 Millionen Euro und der Gesamtnettogewinn erreichte 21,7 Millionen Euro, somit 46,5 Mio. Euro mehr als im ersten Quartal 2017, unterstützt durch die Asset Rotations-Strategie in den Niederlanden.

 

Konsolidierte Gewinn- und Verlustrechnung der NH Hotel Group:

280186 2018 05 15 nhhg%20q1%202018%20gewinn und%20verlustrechung 71ec93 original 1526462326

 

(1)      Bereinigte EBITDA vor Rückübertragung von Aufwendungen und Kapitalerträgen aus Asset Rotation

Reduzierung der Nettoverschuldung

 

Durch die günstige Cashflow-Generierung und Asset Rotation im 1. Quartal konnte die Nettoverschuldung zum 31. März 2018 auf 505 Millionen Euro reduziert werden; 150 Millionen Euro weniger als am Ende des vorigen Jahres (655 Millionen Euro).

 

Im Rahmen der Asset-Rotations-Strategie der NH Hotel Group schloss das Unternehmen im Februar 2018 einen Vertrag zum Verkauf und anschließender Rückvermietung der Immobilie, in der sich das NH Collection Barbizon Palace in Amsterdam befindet. Die Transaktion beinhaltete den Verkauf für einen Bruttobetrag von 155,5 Millionen Euro.

 

Der Verwaltungsrat hat der vorzeitigen Umwandlung der Anleihen, deren Laufzeit auf November 2018 festgelegt war, zugestimmt und den damit im Jahr 2015 eingeleiteten Schuldenabbau abgeschlossen. Diese Umwandlung entspricht einer Emission aus dem Jahr 2013 in Höhe von 250 Millionen Euro. Dieser Meilenstein markiert den Schlusspunkt des im Jahr 2015 eingeleiteten Schuldenabbaus.

 

APPENDIX

Entwicklung des Hotelgeschäfts in den verschiedenen Märkten im 1. Quartal 2018

Die RevPAR-Daten schließen vergleichbare Hotels und Hotels im Umbau ein.

EBITDA-Zahlen: bereinigt vor Rückübertragung von Aufwendungen und Veräußerungsgewinn.

 

Spanien entwickelte sich im 1. Quartal positiv mit einem RevPAR-Wachstum von 7,3 Prozent, getrieben von einem Anstieg der Durchschnittsrate (ADR) um 5,0 Prozent sowie der Auslastung um 2,2 Prozent. Bei den vergleichbaren Umsätzen wuchs Spanien um 6,4 Prozent, wobei insbesondere Städte wie Madrid und Barcelona herausragen. Im Madrid stiegen die vergleichbaren Umsätze um 7,6 Prozent und in Barcelona um 1,6 Prozent (nach einer negativen Entwicklung von minus 8,6 Prozent im letzten Quartal 2017 aufgrund der politischen Instabilität in Katalonien). Einschließlich der Kosten für Umbau und Renovierung stieg der Umsatz in Spanien um 4,7 Prozent auf 88,6 Millionen Euro. Das EBITDA stieg gegenüber dem vergleichbaren Zeitraum im Vorjahr um 2,8 Millionen Euro auf 3,8 Millionen Euro.

 

Benelux zeigte in Amsterdam und Brüssel eine hervorragende Entwicklung mit einem RevPAR-Wachstum von 9,1 Prozent. Das entspricht einer Steigerung der Durchschnittsrate (ADR) um 6,2 Prozent und einer Steigerung der Auslastung von 2,8 Prozent. Der vergleichbare Umsatz inklusive der Hotels im Umbau betrug 71,2 Millionen Euro - 5,4 Millionen Euro mehr als im vergleichbaren Zeitraum im Vorjahr. Das EBITDA der Region stieg um 37,3 Prozent auf 5,6 Millionen Euro.

 

Italien zeigte mit einem Anstieg des RevPAR um 9,9 Prozent die beste Performance im Quartal, getrieben durch einen Anstieg der Durchschnittsrate (ADR) um 6,5 Prozent und einer Steigerung der Auslastung von 3,2 Prozent. Bemerkenswert ist die positive Entwicklung der Destinationen Rom und Mailand sowie der sekundären Städte in diesem Zeitraum. Der vergleichbare Umsatz für diesen Markt einschließlich der Hotels im Umbau lag mit 58,7 Millionen Euro um 4,6 Millionen Euro über dem Vorjahr. Das EBITDA stieg in Italien um 2,7 Millionen Euro gegenüber dem vergleichbaren Vorjahr auf 4,7 Millionen Euro.

Zentraleuropa wies einen leichten Rückgang des RevPAR von minus 0,6 Prozent auf, was hauptsächlich auf die Auswirkungen der Verschiebung der Osterfeiertage sowie der 2017 und 2018 im Umbau befindlichen Hotels zurückzuführen ist. Der Rückgang der Durchschnittsrate (ADR) um 2,7 Prozent wird teilweise durch einen Anstieg der Auslastung um 2,1 Prozent ausgeglichen. Der vergleichbare Umsatz in der Region wuchs im 1. Quartal um 4,6 Prozent. Einschließlich der Renovierungskosten von zwei Hotels wurde das Wachstum um 3,1 Prozent (86,4 Millionen Euro) reduziert. Der Vergleich des EBITDA von Zentraleuropa wird durch die Renovierung dieser Hotels und die bereits erwähnten frühen Osterfeiertage erheblich beeinflusst und so erfährt dieser Wert einen Rückgang um 1,4 Prozent (- 2,3 Millionen Euro).

Lateinamerika zeigte einen positiven Trend und ein währungsbereinigtes Wachstum des vergleichbaren Umsatzes von 6,0 beziehungsweise 6,7 Prozent inklusive der Hotelrenovierungen. Der ungünstige Einfluss der Wechselkurse auf Argentinien, Kolumbien und Mexiko erklärt den Rückgang des RevPAR von 13,3 Prozent in der Region. Das EBITDA in diesem Markt erreichte 4,9 Millionen Euro und somit 0,6 Millionen Euro weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

 

RECHTLICHER HINWEIS

 

* Diese Pressemitteilung ist eine Übersetzung der spanischen Pressemitteilung der NH Hotel Group vom 9. Mai 2018. Bitte beachten Sie, dass die Originalmeldung immer Vorrang vor der übersetzten Meldung hat.

 

NH Hotel Group Northern Europe - Presseabteilung

Juliane Voss

communication.ne@nh-hotels.com

+49 162 2003892

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Download PDF
Download PDF
About NH Hotel Group

Over NH Hotel Group

NH Hotel Group is beursgenoteerd in Spanje met bijna 400 hotels in 30 landen in Europa, Afrika en Noord- en Zuid-Amerika. Onder de NH Hotel Group vallen de 3- en 4-sterren urban NH Hotels, de NH Collection flagship hotels, de nhow designhotels en de Hesperia vakantieresorts. Wereldwijd staan meer dan 20.000 medewerkers dag en nacht klaar om de beste service tegen de beste prijs te leveren voor de jaarlijks ruim 16 miljoen gasten. De hotels van NH Hotel Group zijn bekroond met de Zoover Award voor Beste Hotelketen in 2014, 2015 en 2016. Kijk voor meer informatie op www.nh-hotels.com en www.nh-collection.com.

About NH Hotel Group

NH Hotel Group is listed on the IBEX 35 stock exchange of Madrid and has nearly 400 hotels in 30 countries in Europe, Africa and North- and South-America. The portfolio of the NH Hotel Group includes the 3- and 4- star urban NH Hotels, the NH Collection flagship hotels, the nhow designhotels and the Hesperia holiday resorts. Worldwide more than 20.000 employees work day and night to deliver the best service for the best price to the 16 million guests the hotel chain welcomes yearly. The hotels of NH Hotel Group have been rewarded with the Zoover Award for Best Hotel Chain in 2014, 2015 and 2016. For more information, visit www.nh-hotels.com and www.nh-collection.com.


Über die NH Hotel Group

Die NH Hotel Group (https://www.nh-hotels.de/corporate/de ) ist ein multinationales Unternehmen und zählt mit fast 400 Hotels und 60.000 Zimmern zu den weltweit führenden Hotelgruppen im urbanen Raum. Hotels der NH Hotel Group gibt es in 30 Ländern in Europa, Amerika und Afrika und– und das in den Top-Destinationen wie Amsterdam, Barcelona, Berlin, Bogota, Brüssel, Buenos Aires, Düsseldorf, Frankfurt, London, Madrid, Mexico City, Mailand, München, New York, Rom und Wien.

news