FITUR 2019: NH Hotel Group erwartet Rekordergebnis für 2018 und für 2019 weiteres Wachstum dank Minor Hotels

Jahresziele, Zusammenarbeit mit Minor Hotels und Ausblick

Die NH Hotel Group geht davon aus ihr EBITDA (1) von 260 Millionen Euro für das Geschäftsjahr 2018 übertreffen zu können. Treiber sind eine verstärkte Positionierung im Premiumsegment, Verbesserungen der Guest Experience, Effizienz auf operativer Ebene sowie im Vertrieb, eine optimierte Asset-Rotation-Strategie und der Abbau von Schulden.

 

Minor Hotels und NH Hotel Group arbeiten zur Zeit an der Integration ihre Hotelmarken unter einer Dachmarke und werden danach mit 500 Hotels in über 50 Ländern weltweit vertreten sein.

 

Beide Unternehmen profitieren vom gegenseitigem Know-How und glauben an die Synergien, die das sich ergänzende Hotelportfolio, die breitere Kundenbasis sowie die Entwicklung ihrer Marken in verschiedenen Destinationen mit sich bringen.

 

Erster Schritt ist die bevorstehende Übernahme von 15 Minor Hotels in Portugal und Brasilien durch die NH Hotel Group als Betreiber.

 

Die NH Hotel Group bestätigt auf der FITUR 2019 das Jahresziel 2019 mit einem angestrebten EBITDA(1) von 285 Millionen Euro.

 

Berlin, 28. Januar 2019. Anlässlich der internationalen Tourismusmesse Feria Internacional de Turismo (FITUR) hat der CEO der NH Hotel Group Ramón Aragonés für das Jahr 2018 eine positive Bilanz gezogen. Er erläuterte während einer Pressekonferenz am 24. Januar 2019 in Madrid die Strategien, die entscheidend zum besten Ergebnis in der Unternehmensgeschichte beigetragen haben und die im Februar 2019 im Detail vermeldet werden. Aragonés betonte das gute Verhältnis zwischen NH Hotel Group und Minor Hotels, was sich in der Auslotung gemeinsamer Chancen und rascher Fortschritte zeige und hob besonders den vielversprechenden Ausblick auf 2019 hervor.

 

Ziele für 2018 übertroffen

 

Die NH Hotel Group geht davon aus, dass das für Ende 2018 angestrebte Ziel eines EBITDA(1) von 260 Millionen Euro übertroffen wird. Im Vorgriff auf die Präsentation des Abschlusses im Februar 2019 gab Ramón Aragonés zudem bekannt, dass die NH Hotel Group im zweiten Halbjahr sogar besser als erwartet abgeschnitten habe. Diese Steigerung wurde von guten Ergebnissen in den wichtigsten Städten Europas getragen. Gerade in Barcelona habe sich der Hotelmarkt erholt.

 

Als Gewinntreiber benannte Ramón Aragonés die Effizienz im operativen Management und der beschleunigte Schuldenabbau über dem ursprünglich anvisierten Niveau. Damit sei es gelungen, sämtliche versprochene Renditeziele zu erfüllen und aus dem günstigen Geschäftsumfeld das Beste herauszuholen.

 

Ramón Aragonés erläuterte die Managementstrategien im Berichtsjahr und nannte als Beispiele die bessere Positionierung der Premiummarke NH Collection, auf die bereits 22 Prozent der Gesamtzimmerzahl weltweit entfällt sowie das verbesserte Gästeerlebnis. Ein großer Erfolg sei diesbezüglich die Einführung von FASTPASS, einem digitalen Service, der den Gästen vollständig die Kontrolle über ihren Hotelaufenthalt gibt: Online Check-in, Choose Your Room und Online Check-out. Als erste Hotelgruppe in Europa bietet die NH Hotel Group diese drei Schritte in einer Anwendung an.

 

Neben dem effizienten und auf Qualitätsverbesserungen aufbauenden Revenue Management betonte Aragonés die im Berichtsjahr optimale Asset-Rotation-Strategie. In diesem Zusammenhang hob er den Vertrag über den Verkauf und die anschließende Rückvermietung der Immobilie des NH Collection Barbizon Palace in Amsterdam ebenso wie den Anstieg der Zimmeranzahl um 2.300 (bereits eröffnet oder in Planung) hervor. Wichtige Neueröffnungen in 2018 waren das NH Collection Gran Vía in Madrid ebenso wie die beiden neuen Hotels nhow Marseille und NH Collection Marseille. Weiterhin seien für die kommenden Jahre 26 Hotels mit rund 5.000 Zimmern in der Pipeline. Besonderes Augenmerk liegt auf dem Ausbau der Lifestyle-Marke nhow, die mit sieben weiteren Hotels in den  kommenden Jahren in London, Amsterdam, Brüssels, Frankfurt, Rom, Lima und Santiago de Chile erweitert wird.

 

Positiv äußerte sich Ramón Aragonés auch über die solide Bilanz, mit der das Unternehmen 2018 dank des vollzogenen Schuldenabbau abschließen kann, der in vergangenen Jahren eine Priorität für die Hotelgruppe gewesen war. Damit habe das Unternehmen nach Verbindlichkeiten von rund 900 Millionen Euro Ende 2016 nun das für Dezember 2018 gesetzte Ziel erfüllt, nämlich die Nettoverschuldungsquote (Nettoverschuldung zu EBITDA) auf ein Niveau von kleiner als Eins zu drücken.

 

Minor Hotels und NH Hotel Group

Nach der Übernahme von 94,1 Prozent des Aktienkapitals der NH Hotel Group durch Minor International im letzten Quartal 2018 erkunden beide Unternehmen nun die Potenziale für gemeinsame Wertsteigerungen in den kommenden Jahren. Eine erste Initiative kündigte Aragonés auf der FITUR 2019 an. Diese bestehe in der baldigen Integrierung aller Hotelmarken unter einer einzigen Dachmarke und einer Präsenz in über 50 Ländern weltweit. Das Portfolio von 500 Hotels wird in acht Marken gegliedert: NH Hotels, NH Collection, nhow, Tivoli, Anantara, Avani, Elewana und Oaks.

 

Ramón Aragonés betonte in seinem Statement auf der Pressekonferenz die Vertrauensbasis zwischen NH Hotel Group und Minor International sowie den gemeinsamen Elan, mit dem man sich zusammen an die Schaffung einer weltweit führenden Hotelplattform mit Präsenz auf fünf Kontinenten begebe. „Die komplementären Portfolios beider Hotelgruppen sowie die führende Stellung der verschiedenen Marken versetzen uns in die Lage, weiter zu wachsen und mit besseren Erfolgsaussichten im Wettbewerb zu bestehen. Gleichzeitig schaffen wir einen Mehrwert für unser Gäste dank des vielfältigen Portfolios”, so Aragonés. Angesichts der Bandbreite an Hotelmarken prüfe man einerseits die Möglichkeiten für Neupositionierung im Premiumsegment mancher Hotelstandorte in Europa, bei denen noch Spielraum für Ertragssteigerungen unter einer anderen Marke bestehe. Zum anderen arbeite man gemeinsam an Projekten, um Skaleneffekte bei Vertriebskanälen und Lieferanten zu nutzen.

 

Durch die führende Position von Minor Hotels in seinen Ursprungsmärkten ergeben sich für die NH Hotel Group bereits manche Vorteile des Cross-Selling durch den Zugang zum asiatischen Markt. Dies birgt hohes Wachstumspotenzial, da dieser Markt gegenwärtig gerade ein Prozent des NH-Portfolios ausmacht. Gleichzeitig arbeiten beide an neuen Ansätzen bei der Nutzung und Verwertung der Marken ihrer Gruppen außerhalb ihrer Stammmärkte, was die weltweite Expansion beschleunigen dürfte.

 

Weit vorangeschritten ist die Übernahme von 15 Minor Hotels in Portugal und Brasilien durch die NH Hotel Group. Mit diesem kurz vor Abschluss stehenden Projekt wird die NH Hotel Group banld 17 Hotels in Portugal haben (13 von Minor Hotels neben drei Hotels aus dem eigenen Portfolio und einem weiteren Hotel in der Pipeline). Durch die Übernahme erhält die Hotelgruppe eine führende Stellung in beliebten Destinationen wie Lissabon, Porto, Coimbra, Sintra, Evora und der Algarve. Auch in Brasilien wollen beide Unternehmen ihre Portfolios zusammenlegen mit drei Hotels in Bahia, Sao Paolo und Curitiba.

 

Positiver Ausblick bei NH

Mit einer Geschäftsentwicklung, welche die Erwartungen übertroffen hat, sowie den 2018 umgesetzten und im laufenden Jahr anstehenden Projekten – insbesondere die Investition in die Repositionierung bestimmter Prestigeimmobilien in Städten wie New York, Amsterdam, Rom und München, wird die NH Hotel Group ein für 2019 vorgegebenes EBITDA(1) von 285 Millionen Euro realisieren können.

 

Die finanzielle Stärke hat die Gruppe überdies in die Lage versetzt, auch weitere Wachstumschancen durch die Neuaufstellung von Immobilien mit attraktiver Rendite wahrzunehmen. Diese Projekte werden 2019 und 2020 in Destinationen wie Rom, Amsterdam, Mailand, Brüssel und Luxemburg in Angriff genommen.

 

(1) Bereinigtes EBITDA vor Auflösung von Rückstellungen für drohende Verluste aus schwebenden Geschäften und Gewinnen aus Asset-Rotation.

Dies ist eine Übersetzung der Originalmeldung vom 24. Januar 2019.

 

Über die NH Hotel Group

Die NH Hotel Group (https://www.nh-hotels.de/corporate/de) ist ein multinationales Unternehmen und zählt mit fast 350 Hotels und 55.000 Zimmern zu den weltweit führenden Hotelgruppen im urbanen Raum. Hotels der NH Hotel Group gibt es in 28 Ländern in Europa, Amerika und Afrika – und das in den Top-Destinationen wie Amsterdam, Barcelona, Berlin, Bogota, Brüssel, Buenos Aires, Budapest, Düsseldorf, Frankfurt, London, Madrid, Mexico City, Mailand, München, New York, Prag, Rom und Wien.

 

Seit 2019 arbeitet die NH Hotel Group mit Minor Hotels an der Integration ihrer Hotelmarken unter einer einzigen Dachmarke mit einer Präsenz in weltweit über 50 Ländern. Zukünftig soll das Portfolio von 500 Hotels in acht Marken gegliedert werden: NH Hotels, NH Collection, nhow, Tivoli, Anantara, Avani, Elewana und Oaks.

NH Hotel Group Unternehmenskommunikation Northern Europe

Juliane Voss

Tel: +49 (0)30 206207 219

E-Mail: communication.ne@nh-hotels.com

Webseite: www.nh-hotels.de

 

Social media:

 

                                  

Download PDF
Download PDF
Über NH Hotel Group Northern Europe

About NH Hotel Group

NH Hotel Group is a consolidated trusted operator and one of the leading urban hotel companies in Europe´s business segment with a wide presence in America. Forty years of experience position it as a reference in excellent service and customer care.

The Company operates over 350 hotels with almost 55,000 rooms in 28 countries, hosting more than 16 million guests a year across Europe, America and Africa in top destinations such as Berlin, Madrid, Amsterdam, Buenos Aires, Rome, Mexico City, Bogota, Barcelona, and New York.

NH Hotel Group’s hotel portfolio is structured under three brands, each with its own value proposition: NH Collection, premium upper-upscale hotels with iconic buildings located in the major capitals; NH Hotels, trustworthy upscale urban hotels offering the best value for money at the best locations; and nhow, unconventional and cosmopolitan design hotels with unique personalities inspired by the city vibe.

NH Hotel Group is a company deeply committed to corporate and social responsibility, actively promoting a responsible tourism model in all the communities where it is present through what it does best and loves most: host and serve, always with a smile. Responding to what the Company’s stakeholders expect from it is of key importance for NH Hotel Group. Its innovative business approach sets it as a benchmark in the hospitality industry and allows it to offer services of the highest quality, designed to exceed customers’ expectations, while providing sustainable solutions to the challenges of today and the future.

NH Hotel Group is listed in the Madrid Stock Exchange.

For more information, visit www.nh-hotels.com and www.nh-collection.com.

Over NH Hotel Group

NH Hotel Group is beursgenoteerd in Spanje met bijna 350 hotels in 28 landen in Europa, Afrika en Noord- en Zuid-Amerika. Onder de NH Hotel Group vallen de 3- en 4-sterren urban NH Hotels, de NH Collection flagship hotels, en de nhow designhotels. Wereldwijd staan meer dan 20.000 medewerkers dag en nacht klaar om de beste service tegen de beste prijs te leveren voor de jaarlijks ruim 16 miljoen gasten. De hotels van NH Hotel Group zijn bekroond met de Zoover Award voor Beste Hotelketen in 2014, 2015 en 2016. Kijk voor meer informatie on www.nh-hotels.com en www.nh-collection.com.

Über die NH Hotel Group

Die NH Hotel Group (https://www.nh-hotels.de/corporate/de ) ist ein multinationales Unternehmen und zählt mit rund 350 Hotels und 55.000 Zimmern zu den weltweit führenden Hotelgruppen im urbanen Raum. Hotels der NH Hotel Group gibt es in 28 Ländern in Europa, Amerika und Afrika und– und das in den Top-Destinationen wie Amsterdam, Barcelona, Berlin, Bogota, Brüssel, Buenos Aires, Düsseldorf, Frankfurt, London, Madrid, Mexico City, Mailand, München, New York, Rom und Wien.

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.nh-collection.com/de und https://www.nh-hotels.de/

Pressemitteilungen