- Quartalsmitteilung 2019: Solider Start für die NH Hotel Group -

Dreimonatsergebnisse 2019: Einnahmen steigen um 3,7 Prozent und EBITDA um 33 Prozent

313567 1 kennzahlen%20q1 2019%20nh%20hotel%20group 8a1879 large 1558517620

Soweit nicht ausdrücklich angegeben, Umsatzzahlen ohne Bilanzierung nach IFRS 16 zur besseren Vergleichbarkeit

·      Die Hotelgruppe steigerte ihre Gesamteinnahmen um 3,7 Prozent auf 353 Millionen Euro trotz nachteiliger Wechselkurseffekte und Einnahmeeinbußen durch laufende Hotelrenovierungen von drei Flagship-Hotels in Amsterdam, München und Neapel.

 

·      Die NH Hotel Group schnitt in ihren wichtigsten Destinationen besser als ihre Mitbewerber ab und legte im durchschnittlichen Umsatz pro verfügbarem Zimmer (RevPAR) um 3,6 Prozent zu.

 

·      Das EBITDA[1] stieg um 5,2 Millionen auf 20,9 Millionen Euro (83,5 Millionen Euro bei Bilanzierung nach IFRS 16) dank wachsender Einnahmen und Kostenkontrolle.

 

·      Im traditionell schwächeren ersten Quartal des Jahres verringerte die NH Hotel Group den wiederkehrenden Nettoverlust um sechs Millionen Euro auf -17,3 Millionen Euro.

 

·      Unter Berücksichtigung von Einmaleffekten betrug der ausgewiesene Nettoverlust 14,7 Millionen Euro (einschließlich IFRS 16-bezogener Anpassungen). Der Vorjahresvergleich ist durch die Auswirkungen der im ersten Quartal 2018 verkauften Vermögenswerte beeinflusst.

 

·      Der erwirtschaftete Cashflow ermöglichte eine Capex-Investition von 40 Millionen Euro und eine Liquidität von 274 Millionen Euro zum Monatsende März.

 

·      Die am 13. Mai in Madrid abgehaltene Hauptversammlung hat die Ausschüttung einer Dividende aus dem Bilanzgewinn 2018 von 0,15 Euro brutto je im Umlauf befindlicher Aktie beschlossen. Diese Dividende steht im Einklang mit der vom Unternehmen angekündigten Dividendenpolitik.

·      Gemeinsame strategische Initiativen mit Minor International: NH Hotel Group und Minor Hotels vertiefen weiter die Zusammenarbeit zur Identifizierung und Quantifizierung potenzieller Gewinnchancen aus ihren komplementären Geschäftsbereichen

 

Berlin/ Madrid, 22. Mai 2019 – Die NH Hotel Group hat anlässlich ihrer Hauptversammlung am 13. Mai 2019 die Ergebnisse des 1. Quartals 2019 präsentiert. Im Berichtszeitraum konnte das Unternehmen seine Gesamteinnahmen um 3,7 Prozent auf 353 Millionen Euro steigern. Das EBITDA(1) verbesserte sich um 33 Prozent auf 21 Millionen Euro (83,5 Millionen Euro - Auswirkungen des IFRS 16 eingerechnet). Der gute Start ins Jahr bestätigt die abgegebene Jahresprognose, die ein EBITDA(1)(2) von 285 Millionen Euro sowie einen bereinigten Nettogewinn (2) in der Größenordnung von 100 Millionen Euro für Ende 2019 in Aussicht stellt.

 

Ramón Aragonés, CEO der NH Hotel Group sagt: „Die NH Hotel Group schreibt mit den positiven Kennzahlen im ersten Quartal 2019 die erfreuliche Entwicklung des Vorjahrs fort. Das solide Wachstum der Einnahmen über die ersten drei Monate des Jahres, zusammen mit einem effizienten Kostenmanagement versetzt uns in die Lage weiter zu wachsen, weshalb wir an unseren Erwartungen für das Geschäftsjahr festhalten. Überdies haben wir unsere Positionierung und auch die Qualität im Portfolio dank unserer starken finanziellen Lage weiter verbessert. Im ersten Quartal konnten wir Investitionen in Höhe von 40 Millionen Euro tätigen und die Nettoverschuldung auf dem Niveau von Ende 2018 halten.” Aragonés betonte weiter „die ausgezeichneten Fortschritte der gemeinsamen Planungen mit Minor Hotels, um Wettbewerbsvorteile auszuloten und Wertsteigerungen herbeizuführen.“

 

Quartalsmitteilung Q1/2019

 

 

In Europa stiegen im ersten Quartal die vergleichbaren Einnahmen im Schnitt um 2,6 Prozent. Überdurchschnittlich gut entwickelten sich die Märkte in Spanien (+5,4 Prozent) und Zentraleuropa (+2,7 Prozent). In Benelux (0,8 Prozent) und Italien (0,6 Prozent) machten sich verringerte Firmenevents in den Tagungs- und Kongresshotels sowie ein etwas nachteiliger Messekalender in Mailand im Vergleich zu dem ersten Quartal 2018 bemerkbar.

Alle Märkte trugen positiv zum Wachstum des konsolidierten RevPAR bei und schnitten um 3,6 Prozent über dem Vorjahreswert und im Vergleich zu Mitbewerbern in den wichtigsten Destinationen um +0,8 Prozent besser ab. Ausgesprochen stark stieg der vergleichbare RevPAR in Barcelona (+15 Prozent) und in Madrid (+9 Prozent) bei einem durchschnittlichen Wachstum von 7,3 Prozent in Spanien und 4,7 Prozent in Zentraleuropa. Zwei Drittel des Wachstums im RevPAR entfallen auf den Anstieg der durchschnittlichen Tagesrate (ADR) und das restliche Drittel auf eine höhere Auslastung. Insbesondere der konsolidierte ADR verzeichnete ein Wachstum von 2,4 Prozent auf 92,90 Euro und eine durchschnittliche Auslastung von 65,9 Prozent, die um 1,2 Prozent das 1. Quartal 2018 übertrifft.

 

Das EBITDA(1) wuchs in den ersten drei Monaten um 33,1 Prozent auf 21 Millionen Euro (83,5 Millionen Euro bei einer Bilanzierung nach IFRS 16). Das sind im Quartal 5 Millionen Euro mehr dank der gestiegenen Einnahmen und der unternehmensweiten Kostenkontrolle. Die EBITDA(1) Marge verbesserte sich um 1,3 Prozentpunkte und das Verhältnis von Umsatzanstieg zu EBITDA(1) erreichte 42 Prozent.

 

313570 2 nhhg%20gewinn und%20verlustrechnung%20q1%202019. d8ce8f original 1558518430

Infolgedessen reduzierte der Konzern seinen wiederkehrenden Nettoverlust in dem saisonbedingt schwächsten Quartal um 6 Millionen Euro. Das Unternehmen wies im ersten Quartal 2019 einen Nettoverlust von 17,3 Millionen Euro aus, verglichen mit einem Nettoverlust von 22,9 Millionen Euro im ersten Quartal 2018.

 

Unter Berücksichtigung von Einmaleffekten und der vorgenommenen Anpassungen gemäß IFRS 16 ergab sich im ersten Quartal ein Nettoverlust von 14,7 Millionen Euro. Der Vergleich zum Vorjahr ist maßgeblich beeinflusst durch die Erfassung von Gewinnen aus Anlagenverkäufen in Höhe von 55 Millionen Euro im ersten Quartal 2018

 

Der Cashflow aus dem Geschäft des Quartals führte zu Investitionen in Höhe von 40 Millionen Euro und erhöhte die Liquidität auf 274 Millionen Euro. Die Nettoverschuldung blieb gegenüber dem Jahresende stabil (167 Millionen Euro).

In den ersten drei Monaten renovierte die NH Hotel Group 16 Hotels in Europa (Deutschland, Österreich, Spanien, Holland, Italien) sowie Lateinamerika (Argentinien, Mexiko) und arbeitete an der Neupositionierung dieser Häuser. Zum Ende des Monats März verfügte die NH Hotel Group über 54.430 Zimmer in 352 Hotels, davon 22 Prozent unter der Premiummarke NH Collection (77 Hotels mit 12.000 Zimmern), deren ADR mit 37 Prozent über dem Durchschnitt der Marke NH Hotels lag. Das Unternehmen ist laut führenden Branchendiensten auch in der von den Gästen wahrgenommenen Qualität gestiegen. Von Januar bis März verbesserte sich die Qualitätsbewertung bei TripAdvisor um eine Zehntelstelle auf 8,5 von 10 Punkten und um ein weiteres Zehntel bei Google Reviews, nämlich auf 8,6 von 10 möglichen Punkten.

 

Hauptversammlung der NH Hotel Group

 

Am 13. Mai 2019 fand im Casino von Madrid die Hauptversammlung der NH Hotel Group statt. Beschlossen wurde dabei die Ausschüttung einer Dividende aus dem Bilanzgewinn 2018 von 0,15 Euro brutto je im Umlauf befindlicher Aktie. Diese Dividende steht im Einklang mit der vom Unternehmen angekündigten Dividendenpolitik.

 

Strategische Initiativen mit Minor International

 

Die NH Hotel Group und Minor Hotels arbeiten weiterhin gemeinsam daran Synergien zu identifizieren, die sich aus den beiden ergänzenden Geschäftsbereichen ergeben. Entscheidende Initiativen betreffen u.a. die Integration von Häusern von Minor Hotels in Portugal und Brasilien in das operative Geschäft von NH; die Verwertung von Skaleneffekten bei Verhandlungen über umsatzabhängige Preise mit Geschäftspartnern (Reiseagenturen, Lieferanten); die Stärkung des Kundenstamms sowie die Expansion der Hotelmarken der beiden Gruppen in verschiedenen Regionen.

 

Im Zuge der gemeinsamen Geschäftsentwicklung vereinbarten die Unternehmensgruppen Anfang März den Markteintritt der Luxusmarke Anantara Hotels, Resorts & Spas in Spanien durch den Abschluss eines Managementvertrags für das Hotel Villa Padierna Palace in Marbella, das demnächst unter der Luxusmarke von Minor Hotels als Anantara Villa Padierna Palace Benahavís Marbella Resort neu positioniert wird.

 

Anhang

Entwicklung der einzelnen Hotelmärkte im 1. Quartal 2019

Die Angaben zum RevPAR berücksichtigen vergleichbare Hotels und Hotels im Umbau. Bereinigtes EBITDA vor Auflösung von Rückstellungen für drohende Verluste aus schwebenden Geschäften und Gewinnen aus Asset-Rotation, ohne Berichtigungen aus IFRS 16.

 

Spanien verzeichnet um außerordentliche Erlöse bereinigte Quartalseinnahmen von 93,5 Millionen Euro, 7,3 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum 2018. Der Umsatz pro verfügbarem Zimmer (RevPAR) stieg um 6,4 Prozent dank der Markterholung in Barcelona (+14,9 Prozent) und einer starken Entwicklung in Madrid (+9,2 Prozent). ADR und Auslastung stiegen in Spanien um 3,5 Prozent und 2,8 Prozent. Das bereinigte EBITDA betrug im Quartal 4,5 Millionen Euro, was einem Zuwachs um 21,3 Prozent entspricht.

Italien verbessert sich leicht im RevPAR (+0,6 Prozent) durch die um 0,4 Prozent steigende Auslastung und eine Erhöhung des ADR um 0,2 Prozent. Der ungünstige Messekalender in Mailand erklärt das bescheidenere Quartalsergebnis. Die vergleichbaren Einnahmen belaufen sich auf 58,1 Millionen Euro (+0,3 Prozent), wobei Rom besonders gut abschneidet (+3,0 Prozent). Das EBITDA steigt landesweit um 5,3 Millionen Euro, das sind 12,9 Prozent mehr als in den ersten drei Monaten 2018.

Zentraleuropa erhöht das RevPAR um 5,3 Prozent durch eine Steigerung des ADR um 2,8 Prozent und einer um 2,4 Prozent höheren Auslastung. Die vergleichbaren Einnahmen stiegen um 2,5 Prozent auf 85,7 Millionen Euro und das EBITDA verbessert sich um 34,9 Prozent (-1,2 Millionen Euro). Der vorteilhafte Messekalender in München konnte den zu Jahresbeginn weniger starken Messebetrieb in Berlin und Frankfurt auffangen.

Benelux: Die im ersten Quartal gesunkene Zahl an Firmenevents in Tagungs- und Kongresshotels hat den RevPAR nicht über 0,4 Prozent hinauswachsen lassen. Die Lage dürfte sich allerdings in kommenden Monaten verbessern. Brüssel steuert weiterhin überdurchschnittliche Zuwachsraten in diesem Markt bei (+11 Prozent) und auch Amsterdam entwickelt sich zufriedenstellend (+3 Prozent). Die Einnahmen belaufen sich auf 70,4 Millionen Euro und das EBITDA auf 3,7 Millionen Euro.

Das Wachstum in Lateinamerika wird weiterhin durch nachteilige Wechselkurseffekte beeinflusst, welche die Einnahmen pro verfügbarem Zimmer um 0,6 Prozent schmälern. Die Einnahmen in dieser Region stiegen um 1,2 Prozent auf 29,7 Millionen Euro. Im Länderranking steigerte Argentinien die Einnahmen um 82 Prozent infolge der galoppierenden Inflation, allerdings fällt der Erlös aufgrund der starken Abwertung des Peso um -9,6 Prozent. In Mexiko beliefen sich die Einbußen auf 2,2 Prozent in Landeswährung, dagegen wurde dank positiver Wechselkursentwicklung unterm Strich ein Plus von 3,4 Prozent erzielt. An den übrigen Märkten (Kolumbien, Chile und Ecuador) stiegen die Einnahmen in Landeswährung um 4,7 Prozent bei stabilen Wechselkursen. Das EBITDA in diesem Markt verzeichnet mit insgesamt 5,7 Millionen Euro einen Zuwachs von 18,7 Prozent gegenüber dem 1. Quartal 2018.

Diese Pressemitteilung ist eine Übersetzung der Originalmeldung vom 13. Mai 2019.

Über die NH Hotel Group

Die NH Hotel Group ist ein multinationales Unternehmen und zählt mit rund 350 Hotels und 55.000 Zimmern zu den weltweit führenden Hotelgruppen im urbanen Raum in Europa und Amerika. Seit 2019 arbeitet die NH Hotel Group mit Minor Hotels an der Integration ihrer Hotelmarken unter einer einzigen Dachmarke mit einer Präsenz in weltweit über 50 Ländern. Zukünftig soll das Portfolio von 500 Hotels in acht Marken gegliedert werden: NH Hotels, NH Collection, nhow, Tivoli, Anantara, Avani, Elewana und Oaks.

 

Weitere Informationen und Bildmaterial finden Sie unter nhhotels.pr.co und auf unseren Social Media Kanälen

(1)    Bereinigtes EBITDA vor Auflösung von Rückstellungen für drohende Verluste aus schwebenden Geschäften und Gewinnen aus Asset-Rotation, ohne IFRS 16.

Download PDF
Download PDF
Über NH Hotel Group Northern Europe

About NH Hotel Group

NH Hotel Group is a consolidated trusted operator and one of the leading urban hotel companies in Europe´s business segment with a wide presence in America. Forty years of experience position it as a reference in excellent service and customer care.

The Company operates over 350 hotels with almost 55,000 rooms in 28 countries, hosting more than 16 million guests a year across Europe, America and Africa in top destinations such as Berlin, Madrid, Amsterdam, Buenos Aires, Rome, Mexico City, Bogota, Barcelona, and New York.

NH Hotel Group’s hotel portfolio is structured under three brands, each with its own value proposition: NH Collection, premium upper-upscale hotels with iconic buildings located in the major capitals; NH Hotels, trustworthy upscale urban hotels offering the best value for money at the best locations; and nhow, unconventional and cosmopolitan design hotels with unique personalities inspired by the city vibe.

NH Hotel Group is a company deeply committed to corporate and social responsibility, actively promoting a responsible tourism model in all the communities where it is present through what it does best and loves most: host and serve, always with a smile. Responding to what the Company’s stakeholders expect from it is of key importance for NH Hotel Group. Its innovative business approach sets it as a benchmark in the hospitality industry and allows it to offer services of the highest quality, designed to exceed customers’ expectations, while providing sustainable solutions to the challenges of today and the future.

NH Hotel Group is listed in the Madrid Stock Exchange.

For more information, visit www.nh-hotels.com and www.nh-collection.com.

Over NH Hotel Group

NH Hotel Group is beursgenoteerd in Spanje met bijna 350 hotels in 28 landen in Europa, Afrika en Noord- en Zuid-Amerika. Onder de NH Hotel Group vallen de 3- en 4-sterren urban NH Hotels, de NH Collection flagship hotels, en de nhow designhotels. Wereldwijd staan meer dan 20.000 medewerkers dag en nacht klaar om de beste service tegen de beste prijs te leveren voor de jaarlijks ruim 16 miljoen gasten. De hotels van NH Hotel Group zijn bekroond met de Zoover Award voor Beste Hotelketen in 2014, 2015 en 2016. Kijk voor meer informatie on www.nh-hotels.com en www.nh-collection.com.

Über die NH Hotel Group

Die NH Hotel Group (https://www.nh-hotels.de/corporate/de ) ist ein multinationales Unternehmen und zählt mit rund 350 Hotels und 55.000 Zimmern zu den weltweit führenden Hotelgruppen im urbanen Raum. Hotels der NH Hotel Group gibt es in 28 Ländern in Europa, Amerika und Afrika und– und das in den Top-Destinationen wie Amsterdam, Barcelona, Berlin, Bogota, Brüssel, Buenos Aires, Düsseldorf, Frankfurt, London, Madrid, Mexico City, Mailand, München, New York, Rom und Wien.

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.nh-collection.com/de und https://www.nh-hotels.de/

Pressemitteilungen